Schlussbemerkungen

Neue Zweikampfspiele entstehen durch Veränderung bestehender Regeln. Dadurch ist ein wichtiges methodisches Instrument für Spaß in Unterricht und Training sowie gleichermaßen für judo-technisch-taktische Weiterentwicklung gegeben. Jedoch: Nicht das planlose Abändern von Regeln ist hilfreich für die Weiterentwicklung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern nur der bewusste, zweckgerichtete Einsatz solcher Varianten.

Bei allen von mir vorgestellten Varianten handelt es sich um Beispiele, die zum eigenen Nach- und Weiterdenken anregen sollen. Gerade beim Unterrichen von Kindern und Jugendlichen kann man viele Ideen aufgreifen und der eigenen Sammlung von Zweikampfspielen hinzufügen.