Die Geschichte von der Blume

Die Geschichte von der Blume

Die Geschichte

Die Bewegungen

Du bist ein kleines Samenkorn tief in der Erde.

Die Kinder kauern klein zusammengerollt am Boden.

Aus dem Samenkorn wächst langsam eine Blume. Zuerst guckt eine kleine Knospe aus der Erde hervor.

Sie heben den Kopf.

Es regnet ganz viel und der Blumenstengel beginnt zu wachsen.

Die Kinder richten ihren Oberkörper auf und kommen vom Kniestand langsam zum Stehen.

Die Blätter kommen hervor und drehen sich zur Sonne.

Sie strecken erst einen, dann den anderen Arm, dann spreizen sie die Finger der Hände.

Die Blume ist jetzt ganz groß.

Sie stellen sich auf die Zehenspitzen.

Es kommt Wind auf und die Blume wiegt sich ganz leicht im Wind zur einen und anderen Seite ...

Sie neigen den Oberkörper abwechselnd zur rechten und linken Seite.

... und der Wind dreht die Blume zur einen und anderen Seite.

Sie drehen den Oberkörper.

Es wird Abend und die kleine Blume steckt den Kopf zwischen die Blätter.

Der Kopf wird weit zwischen die Schultern gezogen, die Arme nach vorne genommen.

Es wird Herbst und die Blume verwelkt ganz langsam.

Die Kinder lassen sich langsam wieder zu Boden sinken.