O-uchi-gari

Grifflösen und O-uchi-gari
Eine Unterrichtseinheit mit: Regina Philipps
(Text:  Ralf Pöhler, Fotos: Thonas Muschke)

Regina Philipps ist z .Zt. eine der besten Trainerinnen im DJB. Bei ihr gehen fundiertes Wissen, Demonstrationsfähigkeit, Ausstrahlung und Motivation zur Leistung Hand in Hand. Bei der Internationalen Judo-Sommerschule 1996 in Lindow stellte sie in mehreren Unterrichtsstunden eindrucksvoll ihre außergewöhnliche Trainerpersönlichkeit unter Beweis. Die von ihr gewählten Inhalte waren praxisnah, wettkampforientiert und methodisch hervorragend aufgearbeitet und präsentiert.

Abb. 1 bis 4  Gegen einen rechts vorne stehenden Gegner ist Reginas O-uchi-gari rechts nicht ausführbar. Die blockierende "Armsperre" (rechter Arm Ukes) überwindet sie, indem sie ihre linke Faust unter Ukes rechte Achsel bringt; dabei kommt der Ellenbogen etwas nach oben. Mit der anderen, rechten Hand spannt Regina das von Uke gegriffene linke Revers nach unten. Sie drückt den linken Arm nach vorne und dreht den Oberkörper schnell nach rechts. Gleichzeitig drückt dabei der linke Arm von außen gegen Ukes rechten Arm. Als Folge davon muss Uke den Griff lösen.

 

 

Abb. 5 bis 7  Regina zieht den Gegner kräftig zu sich heran, so dass er nach vorne kommen muss. Mit dem rechten Arm "fängt" sie Ukes linken Arm ein und fixiert diesen an Ukes Körper.

 

 

Abb. 8 und 9 Sie schaut bei der Wurfausführung über Ukes linke Schulter und wirft durch Mitfallen mit O-uchi-gari.

 

Abb. 10 bis 12 Wenn Uke zusätzlich den rechten Ärmel tief oder in Höhe des Ellenbogens gefasst hat und kontrolliert, so schaltet Regina eine weitere Technik zum Lösen des gegnerischen Griffes vor: Sie steht rechts vorne. Den rechten Handrücken legt sie mit einer "Wischer-Bewegung" aus dem Ellenbogengelenk (nach außen, nach innen/hinten) in ihre Kniekehle. Durch einen kraftvollen Schritt rückwärts, zusammen mit einer gleichzeitigen Körperdrehung, wird der Griff gelöst (anschließend weiter wie Abb. 1-9).

 

 

Abb. 13 und 14 Fasst Uke etwas über dem Ellenbogen, genügt es, den rechten Handrücken hinter dem eigenen Rücken "zu verstecken" und durch eine Kreisschritt rückwärts und die entsprechende Körperdrehung Uke zum Lösen des Griffes zu zwingen (anschließend weiter wie Abb. 1-9).

 

                zurück zu den Standtechniken